Sie befinden sich hier: Startseite » Infopool » Manuelle Desinfektion » Algenwuchs

Aktuelle Tipps zur Schwimmbadpflege

Problem: Algenwuchs

Algen im Wasser sind nicht nur ein "kosmetisches" Problem, sie zeigen an, dass das Wasser nicht ideal aufbereitet wird.
Algen entwickeln sich insbesondere bei höheren Temperaturen und bei direktem Sonnenlichteinfall. Außerdem benötigen Sie Nährstoffe im Wasser, z.B. Phosphate.

Die beste Vorbeugung gegen Algen besteht aus:
guter mechanischer Wasserpflege: gute Wasserdurchströmung mit täglich mindestens 1,5-maliger Umwälzung des gesamten Beckeninhalts. Der Filter muss regelmäßig mindestens 1 x pro Woche durch Gegenspülungen (Rückspülen) gereinigt werden.

Wir empfehlen, das Beckenwasser 1 x pro Jahr vollständig auszuwechseln. Die Filterleistung von Sandfiltern kann durch Zugabe von Flockmitteln verbessert werden.

Einhaltung der wichtigsten idealen Wasserparameter:
pH-Wert: zwischen 7,2 und 7,4, siehe Punkt richtiger pH-Wert
Chlor: zwischen 0,5 und 2 mg/l, siehe Punkt richtige Chlorwerte
regelmäßige Zugabe eines Algizids.

Bekämpfung von sichtbaren Algen:
pH-Wert auf 7,2 einstellen, Stoß-Chlorung vornehmen, Algizid zugeben.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
12 Bewertungen
88%
1
5
4.4
 

Lesen Sie,
wie Sie mit dem Schwimmbadwasser umgehen

Hier unsere Themen

Kalkausfällung »

Trübes Wasser »

Richtige Chlorwerte »

Richtiger pH-Wert »

Urlaub/Überwinterung »