Pumpe groß genug für 50m Schlauch?

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Zephyr750
Beiträge: 3
Registriert: 26.08.2019, 10:08

Pumpe groß genug für 50m Schlauch?

Beitragvon Zephyr750 » 26.08.2019, 13:43

Hallo,

ich habe eine 250W Pumpe mit Sandfilteranlage. Da der Pool über Nacht abkühlt, habe ich mir überlegt, 50m schwarzen Schlauch zu kaufen und alle Stunde das Wasser durch den Schlauch zu pumpen. Mein Kumpel hat mit seinen 20m wärmetechnisch einen Erfolg erzielen können. Meine Frage nun: Besteht die Möglichkeit, dass die Pumpe 250Watt, 4,8m³/h bei 4m Wassersäule zu klein sein könnte. Ich denke eigentlich nicht, da der Schlauch nachher um den Pool gewickelt wird und somit nur 50cm über dem Boden ist. Aber vielleicht kennt sich jemand damit aus.

Danke
Gruß Oli

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3677
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Pumpe groß genug für 50m Schlauch?

Beitragvon Axel Zdiarstek » 27.08.2019, 06:59

Hallo olli,

grundsätzlich wird der Reibungsverlust von einem Stück 50 m Schlauch jede Pumpe töten.
Der Reibungsverlust ist riesig.

Wenn du denn 20 Stück x 2,5 m Schlauch parrallel zueinander klemmst ist das weit besser.
Das ist ein ähnliches Ergebnis wie ein Plattebkollektor.
Der Reibungsverlust sinkt, die Fließgeschwindigkeit sinkt - heißt, die Verweildauer des Wassers ist länger und es kann mehr Wärmeenergie durch das Wasser aufgenommen werden.

Bis zu deinem " Kollektor " solltest du aber schon 50 mm Rohr verwenden.

Eine weitere Tücke kann sein, das deine Pumpe das Wasser nicht bis auf dein " Dach " hochfördert.
Knapp 5 m³ bei 4 m Wassersäule kann heißen, das in 2,5 m Höhe nur 0,5 m³ Wasser gefördert werden.
Aussagefähig dazu ist nur das Pumpenleistungsdiagramm.

Axel

Zephyr750
Beiträge: 3
Registriert: 26.08.2019, 10:08

Re: Pumpe groß genug für 50m Schlauch?

Beitragvon Zephyr750 » 27.08.2019, 07:42

Hi Axel,

danke für deine Antwort. Den Platz für diesen "Kollektor" hab ich nicht. Auch möchte ich nichts auf mein Dach hochpumpen.
Welche Länge wäre den unkritisch?
Wäre es evtl. besser, wenn man einen Bypass mit 50m legt und diesen einfach mehrfach nur für 2-3 Minuten am Tag laufen lässt. Das würde ja langen, um das warme Wasser in den Pool zu pumpen und frisches hinterher?!

Gruß
Oli

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3677
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Pumpe groß genug für 50m Schlauch?

Beitragvon Axel Zdiarstek » 27.08.2019, 09:33

Hallo Olli,

du gehst da ziemlich blauäugig ran ......

Es nutzt nichts Solar für ein paar Minuten zu aktivieren.

Dann schreib mal bitte mehr zu deinem Vorhaben.


Axel

Zephyr750
Beiträge: 3
Registriert: 26.08.2019, 10:08

Re: Pumpe groß genug für 50m Schlauch?

Beitragvon Zephyr750 » 27.08.2019, 10:07

HI,

ich weiß nicht, was das mit blauäugig zu tun hat, aber stimmt ich habe blaue Augen, also ist diese Antwort richtig!
Wie oben schon beschrieben:

Ich möchte 50m schwarzen Schlauch kaufen. Diesen möchte ich um meinen Pool wickeln, damit er nicht auf dem Boden liegt. Nach einer Stunde wird das Wasser im Schlauch, da die Pumpe ausgeschaltet ist, durch die Umgebungstemperatur und die Sonne auf 50-60°C erhitzt sein (auf jeden Fall sehr heiß). Jetzt würde ich die Pumpe für 2-3 Minuten einschalten, das Wasser in den Pool pumpen und sie wieder ausschalten. Pool hat 7m³. Mein Kumpel konnte mit einem kürzeren Schlauch 10-20m ein paar Grad mehr Temperatur erzeugen. Mein einziges Problem ist, ob der Schlauch evtl. zu lang ist? Dies hast du mir ja bestätigt und würde meine Pumpe auf die Dauer beschädigen. Wenn ich einen Bypass lege, um im Nachtbetrieb den Pool ohne die 50m umzuwälzen und nur am Tag 5-7 mal die Pumpe für 2-3 Minuten mit den 50m zu benutzen, würde das gehen?
Ich hoffe es ist jetzt verständlich.

Gruß
Oli

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3677
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Pumpe groß genug für 50m Schlauch?

Beitragvon Axel Zdiarstek » 27.08.2019, 11:47

Hallo Olli,

nöö, wird nichts, weil eben am Ende kein Wasser raus kommt, WEIL der Reibungswiederstand im Rohr ist zu hoch !

en example :
eine Pumpe mit 7 m³/h bei 8 m Wassersäule hat in einem 40 x 1,5 mm PVC-Rohr einen Reibungsverlust von 0,5 Bar auf 50 m
Selbe Pumpe hat bei einem 63 mm Rohr auf 50 m nur 0,1 Bar = 1 m Wassersäle Reibungsverlust.
Selbe Pumpe bei einem 20 mm Rohr ist das weit mehr als 1 Bar = 10 m Wassersäule.
Deine Pumpe fördert aber nur 4 m Wassersäule ! Gut aber auch keine 11 m³/h bei 4 m Wassersäule !
Denn nach dem Pumpendiagramm fördert diese Pumpe 7 m³ bei 8 m Wassersäule und bei 4 m Wassersäule eben 11 m³/h.

Axel