Wer hat Erfahrung mit dem Bau v. Betonpools?Salzwasserpools?

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek


Wer hat Erfahrung mit dem Bau v. Betonpools?Salzwasserpools?

Beitragvon Pool in Planung » 24.05.2007, 22:44

Hallo!
Es ist heiß wir brauchen einen Pool. Wir haben uns die gängigen Modelle in Deutschland angeschaut, aber für unsere Poolgröße 9x5x1,50m mit Römertreppe, ist uns das alles zu teuer. Zwischen 8 u. 10.000,00 € ohne Einbau u. Abdeckung. Nun dachten wir, dass wir unseren eigenen billigen Betonpool, wie er in Spanien oder in den USA üblich ist, bauen könnten. Wir fanden heraus, dass so ein Spritzbetonpool 30.000,00 € kostet. Waah!!(':x') Wir haben erfahren, dass in Mexiko noch immer mit Zement u. Schubkarre Pools gebaut werden. Wer hat damit Erfahrung. Braucht man wirklich wasserdichten Beton, oder ist es OK, nach dem Betonbau, mit einer wasserdichten Masse (Gips...) oder Flüssigkeit drüberzustreichen?
Noch was, kann ich einen reinen Salzwasserpool haben. Echtes Salzwasser vom Meer? Wie lange hält das? Brauche ich da noch Chemie oder bleibt mir das dann erspart? Hey wir sind nicht verrückt, wir wollen nur das Meer in unserem Garten.(':lol:') Wer hat einen Betonpool? Oder Salzwasserbetonpool?

Helft uns den Sommer zu überstehen!
Pool in Planung
Pool in Planung
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.05.2007, 08:36

Beitragvon Amateur » 25.05.2007, 00:45

Braucht man wirklich wasserdichten Beton, oder ist es OK, nach dem Betonbau, mit einer wasserdichten Masse (Gips...) oder Flüssigkeit drüberzustreichen?


Entweder muss der Beton wasserdicht sein oder es muss was wasserdichtes drauf. Das kann je nach Geschmack Farbe, eine Dichtschlämme, Kunststoffbeschichtung oder Folie sein, aber kein Gips und auch keine Flüssigkeit.

Noch was, kann ich einen reinen Salzwasserpool haben. Echtes Salzwasser vom Meer? Wie lange hält das?


Klar geht das. Das richtige Material vorausgesetzt hält das auch etliche Jahre. Echtes Salzwasser vom Meer zu holen könnte allerdings auf Dauer teuer werden :D

Brauche ich da noch Chemie oder bleibt mir das dann erspart?


Die Chemie bleibt dir nicht erspart. Es wird eher komplizierter.

viele Grüße,
Andreas
Amateur
 
Beiträge: 309
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Einladung :-)

Beitragvon Sledge Hammer » 25.05.2007, 11:31

Hi, wir bauen gerade so einen Pool.

Am Samstag( Morgen) um 8.oo kannst Du als 7ter Mann in Arbeitssachen zur Fortbildungsveranstaltung erscheinen ( Berlin) . Ende ca. 18.00 h.

20t Kies 3t Zement , sowie 3 Betonmischer und 4 Schubkarren stehen zu Verfügung.

Am Sa. wird die zweite Bodenplatte gegossen. Die erste mit Bitumenbeschichtung ist bereits fertig.

Der Bau ist so aufwendig, da im Schichtenwasser gebaut wird, das Wasser wird seit Wochen bereits laufend ausgepumpt.

Mfg S. Hammer

Wegbeschreibung unter 0173/2059411
Sledge Hammer
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.07.2006, 07:48
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon Pool in Planung » 25.05.2007, 12:59

Danke für Eure schnelle Antworten!
Was heißt die Chemie wird beim Salzwasserpool komplzierter? Welche Chemie müsste ich da benützen?
Schaue mir den Poolbau gerne an. Werde Dich anrufen!
Gruß v. Pool in Planung
Pool in Planung
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.05.2007, 08:36

Beitragvon Amateur » 25.05.2007, 14:12

Durchschnittliches Meerwasser hat einen Salzgehalt von rund 3% und einen pH-Wert von 8. Das Salz ist nicht nur einfach Kochsalz, sondern eine Mischung aus verschiedenen Halogeniden und Sulfaten. Der hohe pH-Wert macht eine wirksame Desinfektion schwierig usw. usw.

Wenn man mal die Wasseraufbereitung eines Meerwasserbeckens (z.B. im Zoo) anschaut sieht man wie aufwendig es ist echtes Meerwasser zu behandeln.

Wenn man allerdings nur einfaches Salzwasser (in Leitungswasser gelöstes Kochsalz) haben will wird es einfacher. Dann reicht die gleiche Technik wie bei einem Süßwasserpool, allerdings in salzwasserfester Ausführung.

viele Grüße,
Andreas
Amateur
 
Beiträge: 309
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Beitragvon Barbadura » 30.05.2007, 12:24

Salzwasserpools mit normalem Wasser mit Kochsalz sind super! Mein Schwager hat so ein Ding. Das Salzwasser wird mit einer Salzelektrolysezelle in natürliches Clor umgewandelt. Ist auch sehr gut für Leute die allergisch auf Clor sind. Der Salzgehalt im Wasser ist sehr gering und es riecht nicht nach Clor. Man braucht keine weitere Chemie. Außer das man im Monat einmal einen Sack Salz reinkippt (die Salzelektrolysezelle hat eine Anzeige, wenn der Salzgehalt zu niedrig ist) braucht man nichts. Ich weis nur nicht wie teuer so eine Salzelektrolysezelle ist.
Barbadura
 
Beiträge: 11
Registriert: 30.05.2007, 00:26




Zurück zu Schwimmbecken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste